Menschlichere Nutztierhaltung – Huhn im Glück

Schwein, Ziege, Rind oder Huhn gelten als nahrhaft aber geistig beschränkt. Ein Irrtum. Auch Nutztiere können täuschen, logische Schlüsse ziehen, Menschen auf Bildern erkennen und Mitgefühl zeigen.

Quelle: Menschlichere Nutztierhaltung – Huhn im Glück

Werbeanzeigen

Tierschutz: Für bessere Tierhaltung | shz.de

Sie leben oft in engen Ställen und kommen nicht nach draußen: Tiere, die später als Fleisch auf dem Teller landen. Weil das Fleisch billig sein soll, müssen die Tiere leiden. Tierschützer veröffentlichten gestern einen Bericht darüber, den „Fleischatlas“. Sie fordern, Tiere artgerechter zu halten. ….

Fragen und Antworten zum Thema

Quelle: Tierschutz: Für bessere Tierhaltung | shz.de

Massentierhaltung mit Auslauf ab halb zehn

Auf einem riesigen Hühnerhof stellt Sachsens Sozialministerin Klepsch den Tierschutzbericht vor.

Quelle: Massentierhaltung mit Auslauf ab halb zehn

Sachsens Sozialministerin nimmt Verbraucher beim Tierschutz in die Pflicht

Tierschutzbericht

Sachsens Sozialministerin Barbara Klepsch hat am Mittwoch bei der Vorstellung des Tierschutzberichts auf die Verantwortung der Verbraucher bei der Durchsetzung des Tierwohls verwiesen. Sie entscheiden an der Ladentheke darüber, sagte die CDU-Politikerin.

Quelle: Sachsens Sozialministerin nimmt Verbraucher beim Tierschutz in die Pflicht

Auch drinnen wird gescharrt

Damit Hühner sich im Stall wohl fühlen, brauchen sie Platz und Beschäftigung. Wenn Schnee liegt, verlieren die Tiere draußen schnell die Orientierung. Farida Heuck-Yoo kennt die Bedürfnisse ihres Federviehs.

Quelle: Auch drinnen wird gescharrt

Täglich frische Eier von eigenen Hühnern

Die Haltung von Legehennen zu Hause im Garten wird immer beliebter. Das freut auch die Züchter: Die Kreis- geflügelschau ist ungewöhnlich gut besucht.

Quelle: Frankenpost

Jedes Ei hat seinen Preis

Schreckliche Bilder haben die Bio-Hühnerhaltung in Verruf gebracht. Waren es Einzelfälle? Oder steckt der Fehler im System? Die gute Nachricht vorab: Es gibt vorbildliche Höfe. // …

Quelle: Jedes Ei hat seinen Preis

FAQ: Wann ist ein Ei „Bio“?

Bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe oder zu 30.000 Euro Geldbuße – diese Strafen drohen Betrieben, die Eier fälschlicherweise als „Bio“ ausgeben. Doch was unterscheidet ein Bio-Ei von einem normalen Ei? Welche Regeln gelten für ökologischen Landbau und wer ist für die Kontrolle zuständig?

Quelle: FAQ: Wann ist ein Ei „Bio“?

Geflügelschau: Kulturgut bewahren | Südwest Presse Online

Bei der anstehenden Staufer-Rassegeflügelschau in Heiningen gibt es auch Infos über Hühner für Selbstversorger.

Quelle: Geflügelschau: Kulturgut bewahren | Südwest Presse Online