Gericht bestätigt Teil-Stilllegung von Wiesenhof

Wir sind gespannt, wie es weitergeht…

…und deshalb: Kauft beim Bauern eures Vertrauens!

Vor einem halben Jahr hatte das Landesumweltamt angeordnet, dass der „Wiesenhof“-Schlachtbetrieb in Niederlehme seine Kapazitäten herunterfahren muss. Dabei bleibt es auch. Das Verwaltungsgericht Cottbus hat einen Eilantrag des Unternehmens abgelehnt. Die Lage war für die Richter offenbar eindeutig.

Hier weiterlesen… Quelle: Gericht bestätigt Teil-Stilllegung von Wiesenhof

Advertisements

Das gelbe vom Ei – Ganzheitlich Denken. Ganzheitlich Handeln.

Schade – in dem Artikel steht nicht, wieviele Hühner hier in einem Stall leben… aber liest sich, als wenn diese nette Leute es richtig gut machen!

Die hufe8 ist ein kleiner Demeter Hof in Mecklenburg Vorpommern. Jeder Kauf eines hufe8-Ei’s, unterstützt die Aufzucht der Bruderhähne auf dem Hof. Denn die unethische Praxis des „Kükentötens“ gibt es auf der hufe8 nicht. Für jede Legehenne wird ein Bruderhahn aufgezogen – nutzlos ist auf der hufe8 kein Tier!

Quelle: Das gelbe vom Ei – Ganzheitlich Denken. Ganzheitlich Handeln.

Billig-Bio aus Massenproduktion

Bio ist nicht gleich Bauernhof-Idylle: 90 Prozent der Bio-Legehennen in Brandenburg leben in Großbetrieben mit 30.000 Tieren und mehr, das ergeben rbb-Recherchen. Das ist rechtlich sogar möglich, dank großzügiger Auslegung der EU-Bioverordnung durch deutsche Behörden. Von Ute Barthel

Quelle: Billig-Bio aus Massenproduktion

 

Kauft lieber beim Bauern eures Vertrauens!

Tierschutz: Für bessere Tierhaltung | shz.de

Sie leben oft in engen Ställen und kommen nicht nach draußen: Tiere, die später als Fleisch auf dem Teller landen. Weil das Fleisch billig sein soll, müssen die Tiere leiden. Tierschützer veröffentlichten gestern einen Bericht darüber, den „Fleischatlas“. Sie fordern, Tiere artgerechter zu halten. ….

Fragen und Antworten zum Thema

Quelle: Tierschutz: Für bessere Tierhaltung | shz.de

Massentierhaltung mit Auslauf ab halb zehn

Auf einem riesigen Hühnerhof stellt Sachsens Sozialministerin Klepsch den Tierschutzbericht vor.

Quelle: Massentierhaltung mit Auslauf ab halb zehn